40 Jahre Widerstand gegen Heimatzerstörung

einladung_40_jahr_feier_26102014

Grund zum Feiern

1974 wurde die Gemeinschaft der Betroffenen und Gegner der B15 neu gegründet. Das ist schon 40 Jahre her!

Ein guter Grund, um Rückschau zu halten, sich gegenseitig kennen zu lernen und gemeinsam miteinander zu feiern. Immerhin haben wir zwischenzeitlich mehr als 750 Mitglieder zwischen Schierling und Rosenheim eingesammelt, die seit 40 Jahren im Widerstand sind, oft über zwei und drei Generationen.

Zur Feier ins Gasthaus Westermeier in Blumberg bei Adlkofen am 26. September waren die Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger und Ruth Müller gekommen sowie Bezirksrat Markus Scheuermann und der stellvertretende Adlkofener Bürgermeister Valentin Petermeier, die alle von Gisela Floegel, der ersten Vorsitzende unserer Gemeinschaft, begrüßt wurden.

Den Abend umrahmt haben die drei jungen Musiker von Quetschnblech, die mit ihren herrlich frechen Texten in wahrhaft bayrischer Manier für gute Stimmung gesorgt haben. Super waren auch die vielen roten T-Shirts mit dem „STOP B15 neu“-Logo, das Bild des Abends.

„Auch in Zukunft ist mit uns zu rechnen, denn es ist und bleibt unser gemeinsames Ziel, die Autobahntrasse Regensburg-Rosenheim, die früher A 93 hieß und dann in B15 neu umbenannt wurde, die quer durch die nieder- und oberbayerische Heimat geplant ist, zu verhindern. Und das unabhängig davon, wo genau die Trasse gerade verlaufen soll.“

Gisela Floegel:

Hier geht’s zur Pressemitteilung über die 40-Jahr-Feier.

 

Der Liedtext von „quetschnblech“: Autobahn

Text: Georg Samberger
Melodie: Biermösl Blosn

In Bayern is da Teife los, von hint bis vorn ois streitet;
halb Bayern wird gerodet, da Rest wird Zwangsenteignet!
Von Norden her do kemman Bagger, Raupen, LKW;
mia wer ma überrollt, koa Bleamal bleibt mehr steh.

Von Schierling bis auf Ergoldsbach, do is iazt scho gscheng;
unterm Asphalt drin wird´s a moi hoaßn: „Do is Oidbayern gleng!“
Jetz stehn´s scho kurz vor Landshut und do solltn´s a bleim;
Doch mit´m Lineal stoßen´s scho bis nach Rosenheim.

A paar Gscheide hams geplant und mia ham jetz as Gschiss;
a 4-spurige Bundesstraß, de eigentlich koane is.
1,7 Milliarden Euro wern do drin iatz verbaut;
Wenn eana s´Geld na ausgeht, kam da Dobrint mit da Maut.

4. Weil für´n Straßenbau koa Geld do is wern marode Brücken privatisiert.
Na wird hoid wia im Mittelalter an jeder Bruck a Zoll kassiert!
Warum richt ma ned a Straß her, da man jezat scho hod;
a Umfahrung für Taufkirchen de dad a lang scho Not!

Doch in Blumberg beim Wirt, wird Widerstand organisiert
Stoppt B15 neu, bevor no mehr passiert
40 Jahr wird jetz scho gestritten und so wird´s lang no bleim,
drum fahr i zum studiern oi Dog, mim Zug auf Rosenheim!

Eine neue Hymne? Wir finden, das Zeug dazu hätte das Stück. Danke Quetschnblech!

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz