Kolumne: Jetzt lassn’s de Sau raus, sagt da Geh Schorsch Geh

Logo_GehSchorschGeh-aerger

 

Am 14. Juli lies i in da Zeitung: »Stundentakt nach Salzburg vom Tisch«. – Jetza zoangs ihr wahres G’sicht: Autobahna, wia de B15 neu, baun woin, aber den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zruck schraum.

 

Frau Peters von der Südostbayernbahn (SOB) moant, dass des scho lang Thema bei eana is und dass de stündliche Verbindung nach Salzburg aa lukrativ waar. De Landtagspräsidentin Barbara Stamm und des Innenministerium, de nur oan Zug in beide Richtungen füar gnua hoilten, san gegen den Stundentakt. De SOB hot von dera Absage garnix gwusst.

 

Ja, jetzt hams de Sau rauslassn. Offiziell san de Kosten für die zweite S-Bahnröhre in München der Grund. In Wirklichkeit woins halt den ÖPNV aufm Land net stärken, der für de Bürger wichtig waar. Auf’m Land kimmst ohne Auto net weida. A Autobahn aber, de is für Industrie und Wirtschaft wichtig. Und des geht eana vor.

 

Dabei kapiern de oiwei no net, dass de Zuanahme vom Autoverkehr für de Klimabilanz ganz schlecht is.

 

Solche Leit kon i net wähln, weder bei der Bundestagswahl, no bei der Landtagswahl. Auf de Wahlversammlungen werd i de Leit auf de Sauerei osprecha. 

Wei – so kann des net weiter geh!!!

 

Euer
Geh Schorsch Geh

27. 7. 2017

 

Zu unseren früheren Kolumnenbeiträgen kommen Sie hier.

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz