Kopfzeile

Für die Menschen mit Liebe zu unserer Heimat sowie den Künstlern:

Stop B15 neu-SOMMERfestival am Sonntag 19. Juli 2015 ab 14 Uhr

Wann ist das Festival und wann geht‘s los? 

Am Sonntag, 19. Juli 2015, ab 14 Uhr

Wo treffen wir uns? 
Im AmVieh-Theater, 
Schafdorn 1, 
84419 Schwindegg´  
www.amvieh-theater.de 

Wir freuen uns auf Sie  !

Mit den besten Grüßen

von der Gemeinschaft der Betroffenen und Gegner der B15 neu

SOMMERfestival: Mit den Wellküren und anderen Künstlern gegen die Autobahn

SOMMERfestival: Mit den Wellküren und anderen Künstlern gegen die Autobahn

  am 19.7.2015, ab 14 Uhr im AmVieh-Theater, Schafdorn   Morbide Polka mit niederbayerischem Blues von Zwirbeldirn, heiter-spöttische Lieder mit dem Werner Meier, die Ratsch‘n Paula Pirschl alias Maria Peschek, das Wellküren-Frauenkabarett und bayrischer Rhythm‘n Blues von Hundling, die gerade erst beim Heimatsound-Wettbewerb des BR ausgezeichnet wurden – sie alle unterstützen die Forderungen der Gemeinschaft und treten ohne Gage auf! …

Mehr...

---
spenden-button

Sie können uns unterstützen...

... mit einer Spende David gegen Goliath

Unser Widerstand gegen die B15 neu hat finanzstarke Gegner: die Autobahndirektion und einige Unternehmen und Verbände, die eher den Weltmarkt im Visier haben als eine lebenswerte Umwelt. David gegen Goliath! Es sind die einzelnen Bürgerinitiativen Stop B15 neu, die sich gegen den Bau der Autobahn B15 neu stark machen. Im Hintergrund hält die …

Mehr...

hier nicht und nicht anderswo

Die B15 neu zerschneidet unsere Heimat! Sie vernichtet Bauern, Land und Höfe! Sie belastet viele neue Ortschaften! Sie verhindert sinnvolle Verkehrslösungen! Sie verschwendet Steuermilliarden, egal auf welcher Trasse!

Wir brauchen endlich Lösungen! Deshalb

• sind wir für den Stopp der B15 neu an der A 92.

• wollen wir keine weitere Fortsetzung der jahrzehntelangen Blockade gegen sinnvolle und gewünschte Verkehrslösungen.

• treten wir ein für eine Verkehrskonferenz für Landshut.

Ziel muss es sein, dass die Verbesserung der Infrastruktur von den Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen wird.

---