I wie Innenministerium

 

i

Innenministerium:

Günstige Kriminalitätsräume

Fakten: Die aktuelle Kriminalitätsstatistik des Bayerischen Innenministeriums besagt: Die Zahl der Straftaten ist in Bayern 2016 um 3,3 Prozent angestiegen. Insgesamt registrierten die Polizeidienststellen 614.520 Fälle. Die Zahl der Straftaten pro 100.000 Einwohner, stieg um 2,1 Prozent.

Experten sehen durch Autobahnen „günstige Kriminalitätsräume für potenzielle Täterströme aus dem ost- respektive südosteuropäischen Raum“ (Innenministerium Stuttgart). Autobahnen bieten „reisenden Tätern“ ideale Anfahrts- und Fluchtmöglichkeiten. Besonders die A 6, A 8 und A 96 sind typische Fluchtrouten, genauso wie deren Ausweichstraßen, wie das bayerische Innenministerium mitteilt.

85 Prozent der Einbrecher werden nie gefasst.

In unserem Bereich soll nun zusätzlich zur A 94 ( Ost-West-Verbindung) noch eine B15 neu ( Nord-Süd-Verbindung) hinzu kommen. Für Straftäter ist diese Autobahnansammlung ein idealer Raum, um schnell und unerkannt das Weite zu suchen. Das wird bedeuten, dass die Zahlen in der Kriminalitätsstatistik für Ober- und Niederbayern weiter ansteigen werden!

Neben der Verschlechterung bei den Emissionen ein weiterer Grund, warum man hier nicht mehr leben möchte.

 

Keine Stimme für die B15 neu!

 

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz