Kolumne: Die dreisten Drei

icon_co-trainer_2

„Liebe Sportsfreunde,

 

heute macht sich der Co-Trainer mal so seine eigenen Gedanken über das sportliche Verhalten der Pro-B15 neu-Mannschaft und ihrer Fans.

 

Da kann man einer Pressekonferenz entnehmen, wie sich der Platzwart des Staatlichen Bauamts ungerecht von den Sportreportern der Landshuter Zeitung behandelt fühlt. Da moniert der Herr Dreier von eben diesem Amt, dass ein Team, sprich Gemeinde, nicht fair spielt und das Spielfeld B15 neu lieber auf dem Gebiet der Nachbargemeinde sehen würde.

 

Da habe ich für den Herrn Dreier einen Vorschlag für echtes Fair Play. Denn in seinem eigenen Team der B15 neu-Befürworter gibt es gleich drei Mitspieler, die das Sankt-Florians-Prinzip in unverfrorener Art und Weise, ganz ungeniert zelebrierend, auf eine komplette Nation, sprich einen ganzen Landkreis, ummünzen. Da wären der Nachwuchsspieler und CSU-Bundestagsabgeordnete Herr Lenz, aufgestellt für den Wahlkreis Ebersberg-Erding, der Erdinger Landrat Bayerstorfer, ebenfalls mit einem CSU-Spielerpass ausgestattet, und weil das noch nicht reicht, auch noch eine Gruppe Sankt-Florian-Fans mit dem an sich schon entlarvenden Namen »Keine B15 neu im Landkreis Erding«.

 

Dieses dreiste Dreigestirn fordert vehement den sofortigen Bau der B15 neu, allerdings – liebe Leser der Kolumne, ihr werdet es schon ahnen – nicht im Landkreis ERDING, sondern – und jetzt lieber Herr Dreier vom Bauamt: Aufgepasst! – doch bitteschön und dringend im Nachbarlandkreis MÜHLDORF, und das Ganze am besten gleich vierspurig, so dass es sich auch rentiert mit der Neutrassierung durchs beste Ackerland.«

 

Lieber Herr Dreier, als fairer Sportsmann würde ich mir von Ihnen wünschen, dass Sie auf diesen viel größeren Missstand in Ihrer parteiischen Sportzeitung hinweisen, anstatt voller Eifer nur auf Ihr Landshuter Spielfeld zu schauen.

 

Und der schon genannte Nachwuchsspieler Lenz treibt das ganze Spiel auf die Spitze: Kaum als Spieler im Landkreis Ebersberg unterwegs, mutiert er zum Heimatbewahrer und Umweltschützer par excellence und ist auf einmal gegen die B15 neu als vierspurige Neutrassierung und für den sanften Ausbau der bestehenden B15 im Nachbarlandkreis Rosenheim. Dreimal dürft ihr, liebe Leser, raten warum. Die Bundestagswahl 2017 lässt schon grüßen. Das ist ja schon fast Champions-League-Niveau.

 

Gegen wenn man alles so spielen muss in seiner Karriere. Da bleibt einem nichts erspart. Aber schon gar nix.

 

Euer Co-Trainer

16. 2. 2017

Zu unseren früheren Kolumnenbeiträgen kommen Sie hier.

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz