Kolumne: Zu euch kommt man nicht !

icon_fury

Zu euch kommt man nicht !

 

„Der Vertreter für Futtermittel aus der Stadt schimpft: Höchste Zeit wird’s, dass sie die Autobahn bauen! Der halbe Tag ist vertan mit der Fahrerei. Ich hab’ meine Zeit nicht gestohlen!!

Ruhig Fury! Auskeilen heben wir uns für später auf. Ja, ohne Autobahnanschluss bist du heute Kunde zweiter Klasse. Für ihn sind wir da draußen Zeitdiebe, irgendwie geschäftsschädigend, weil ‚Zeit ist Geld‘! Und dann gäbe es noch diese Typen bei uns, sagt er, die immer gegen alles sind. Denen Juchtenkäferschutz wichtiger sei als Menschenschutz. Diese ewig Gestrigen mit ihren Vorurteilen, diese Fortschritts-Bremser seien schuld am Stau und am Stress, sagt er.


Der Beruf von Ruhig Fury! bringt es mit sich, dass er die unterschiedlichsten Menschen auf seinem Rücken herumträgt. Einer, der kommt auch aus der Stadt, redet manchmal zum Stallburschen, einem Studenten, der sich ’was dazu verdient. Da schnappst du natürlich einiges auf! Neulich ging’s um ‚Ressentiments‘. Weißt schon, Pegida und so.

 

Ressentiments sollen nämlich. eine ‚Strategie der Problemlösung‘ sein. Du kannst nicht nur ökonomische Kosten auslagern, ‚externalisieren‘, sondern genauso deinen Psycho-Druck. Dann hat ein anderer den Schwarzen Peter, d.h den Druck zu lösen, der dich fertig macht: Bist du z.B. gehetzt, muss eine Autobahn her. Praktische Sache, diese ‚Externalisierung‘!


Ach ja, da sind ja noch diese Fortschritts-Bremser. Die musst du einschüchtern: Da sagst du zum Beispiel: ihr seid unterentwickelt! Das belegst du mit allerhand Statistiken. Zack! Jetzt gibt es Gewinner, die liegen über dem ‚Richtwert‘ und es gibt die Schlechten. Du bist, logisch, bei den Guten. Integrieren sollen sich die anderen erst mal! Und wer sich nicht integrieren will, dem haust du deine ökonomische-Vernunft-Leitkultur mit einer Portion Drohung um die Ohren: Ihr gefährdet ‚den sicheren Schulweg‘, ihr gefährdet ‚den Wohlstand‘!

 

Doch besonders pfiffig ist es, wenn du es schaffst, als mitfühlender Helfer aufzutreten. Da haben zum Beispiel verarmte Rentner in England für den Brexit gestimmt. Oder im Osten Leute die AfD gewählt. Du entdeckst die ‚Abgehängten‘ auf dem Lande, die eine Dummheit gemacht haben, und versprichst ihnen ‚Chancengleichheit‘. Wer jetzt nicht bereit ist seine egoistische Lebensvorstellung für eine Autobahn aufzugeben, ist ganz schön undankbar!


Und jetzt ausgekeilt: Ressentiments nur Pegida & Co. zuzuschreiben, ist nämlich ganz schön ungerecht!


Bis zum nächsten Mal
Euer Ruhig Fury!“

 

22. 12. 2016

Zu unseren früheren Kolumnenbeiträgen kommen Sie hier.

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz