Mahnfeuerfotos vom 10. Januar 2015

10. Januar 2015

Mahnfeuer „hier nicht und nicht anderswo“ in fünf Landkreisen

Wir sind überwältigt: so viele haben mitgemacht, so viele Fotos wurden an uns geschickt. Es könnte sein, dass der Start unserer Online-Fotogalerie etwas auf sich warten lässt. Aber warten lohnt sich – so viele Gleichgesinnte, die alle keine „gelbe Autobahn B15 neu“ wollen, hier nicht und nicht anderswo.

Allmannsau

MF_Karte_komplett_1Für Samstag, 10. Januar 2015, hatten zahlreiche Bürgerinitiativen bei den Landratsämtern Landshut, Mühldorf, Erding, Ebersberg und Rosenheim knapp 400 Mahnfeuer gegen die Autobahn B15 neu angemeldet. Trotz heftiger Windböen bis 65 km/h in Südostbayern ließen sich die Aktiven nicht entmutigen. Die Mahnfeuerbetreiber blieben umsichtig, verzichteten bei zu starkem Wind auf offene Feuer. Spontan entschloss man sich, statt der geplanten Mahnfeuer dann eben Mahnfeiern oder -wachen abzuhalten. Auch Kerzen, Solarlichter und Taschenlampen können brennen. Die Botschaft ist und bleibt klar: Keine B15 neu – „hier nicht und nicht anderswo“!

Die Karte zeigt die große Anzahl der gemeldeten Mahnfeuerstellen entlang der drei Trassenvarianten

 

 

 

 

MF_Karte_A92-A94_1MF_Karte_A94-A8_1

 

 

 

 

 

 

40 Gemeinden, 5 Landkreise, 2 Regierungsbezirke zeigen Widerstand

 

 Betroffene äußern ihre Meinung:

„Mahnwache ohne offene Flamme, aber im Herzen.“ – „Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten.“

vom Mahnfeuerstandort Ratzing

 „Auch der stärkste Gegenwind kann unseren Widerstand nicht mindern!“

aus Rechtmehring

„Meine Existenz ist bedroht, wenn die Autobahn kommt“

Vollerwerbsbauer im Landkreis Erding

„Warum sollten wir hier eine europäische Nord-Süd-Tangente wollen, die uns in der Region rein gar nichts bringt außer Lärm und Dreck?“

„Die B15 neu gehört aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen.“

„Niemand hier will diese Straße.“

„Ich habe 13 Jahre zwischen 2 Autobahnen und 2 Bundesstraßen gewohnt, ich weiß was das heißt. Ich will das nie wieder, und meine Kinder auch nicht!“

Ein Aktiver aus Unterbreitenau

„Es würde reichen, wenn man die vorhandene B15 ausbaut, alle zwei, drei Kilometer mit Überholspur und mit kreuzungsfreien Ortsumgehungen.“

Betroffener aus Dorfen

„Wir wollen unsere Identität behalten!“

Landkreis Mühldorf

„Die raumgeordnete Trasse hätte katastrophale Auswirkungen auf die Gemeinde Obertaufkirchen. Wir lehnen diese Linienführung in aller Entschiedenheit ab.“

Franz Ehgartner, Bürgermeister in Obertaufkirchen

„Es wäre wichtiger, dass Bayern endlich den Anschluss an den Brenner-Basistunnel baut, um die Güter auf die Schiene zu bringen. Stattdessen planen wir weiter Autobahnen, welche die Bürger nicht wollen.“

„Die „alte“ B15 tut’s auch, man müsste sie nur in einzelnen Abschnitten etwas ‚aufpolieren‘.“

Ein Aktiver aus dem Landkreis Rosenheim

 

Tipp

Kennen Sie den Pressespiegel auf unserer Website? Dort finden Sie eine Übersicht der aktuellen Medienberichte zur Mahnfeueraktion. Zum Pressespiegel

 

 

 

 

                   

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz