P wie Pachtpreise

 

P

 

Pachtpreise steigen, Bauernhöfe sterben

 

Die Verknappung landwirtschaftlicher Flächen durch den Bau der B15 neu wird in einer bisher weitgehend intakten kleinbäuerlichen Welt die Pachtpreise für unsere Landwirte weiter steigen lassen.

Die bayerische Staatsregierung hat sich auf ihre Fahnen geschrieben, den Flächenverbrauch zu reduzieren. Gleichwohl werden in Bayern noch immer 18 ha Fläche tagtäglich von den Kommunen genehmigt und der landwirtschaftlichen Nutzung entzogen – durch Neubausiedlungen, Gewerbeflächen und durch neue Infrastrukturmaßnahmen.

Dazu passt die geplante Neutrassierung der B15 neu. In den Landkreisen Landshut und Mühldorf würde sie – durch hügelige Landschaft, quer zu Fluss- und Bachtälern von Isar, Kleiner und Großer Vils u.a. – mit abwechselnd Einschnitten und Aufschüttungen mindestens 10 ha pro gebautem Autobahnkilometer verbrauchen!

Für viele unserer traditionellen bäuerlichen Familienbetriebe bedeutet der Weiterbau der B15 neu das Aus.

 

Keine Stimme für die B15 neu!

 


Lesen Sie, was die Direktkandidaten der Landkreise LA, MÜ und RO zur B15 neu sagen

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz