Wir sagen „nein, Herr Ossner, das glauben wir Ihnen nicht“

Beruhigungspille: CSU verabschiedet sich von „gelber Autobahn“

Anwendung:
Die Beruhigungspille dient zur Verminderung des Widerstandes auf alle Trassen.
Sie wird angewandt bei Unruhe und Protest, bei Verdacht auf Ablehnung einer Autobahntrasse durch Nieder- u. Oberbayern.

Risiken:
Bei Beibehaltung der Anmeldung einer Autobahntrasse (wenn auch nur für wenige km) für den Bundesverkehrswegeplan, mit dessen Einstufung in den vordringlichen Bedarf+, bleibt der Bau einer Autobahn, „hier oder anderswo“ in der gesamten Korridorbreite zukünftig möglich, unabhängig von heutigen Wünschen aus der Politik.

Nebenwirkungen:
Bei Finanzierung einer Autobahntrasse durch den Bundesverkehrswegeplan, und dessen Weiterbau 4-spurig über die A92 hinweg, schützt niemand in der Region vor der langfristigen Möglichkeit, dass in den kommenden Jahren die Trassierung wieder abgeändert wird und sich eine Autobahn weiterhin durch unsere Landschaft frisst.

Einzige helfend Maßnahme gegen eine Autobahn, heute oder später, hier oder dort:

Wir fordern die Abmeldung der Autobahntrasse Regensburg – Rosenheim,
wir unterstützen die vor kurzem erfolgte Alternativenprüfung durch die staatlichen Bauämter, welche für unsere Region passende Verkehrslösungen entwickeln soll.

Ziel muss es sein, dass die Verbesserung der Infrastruktur von den Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen wird und dies ohne Floriansprinzip.

Wir sagen „nein, Herr Ossner, das glauben wir Ihnen nicht“, solange die Fakten dagegensprechen.

 

 

 

 

 

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz