X wie X für ein U

 

 X

Ein X für ein U

 

Die Raumordnungsunterlagen zur Landshuter Ost-Süd-Umfahrung sind für die Bürgerinnen und Bürger des Landshuter Landkreises und den südlich sich anschließenden Landkreisen ein heißes Eisen: Denn darin heißt es klipp und klar, dass es dabei um die Entlastung des Münchner Raumes geht!

Die Landshuter Umfahrung ist also allenfalls und  nur ganz nebenbei ein Projekt zur Verkehrsberuhigung in der kreisfreien Stadt. Wegen der Münchner Entlastung also muss sie 4-spurig werden, mit Mittelstreifen und vielleicht sogar mit Standspuren, möglichst viele Lkws sollen ja den Autobahnring um München meiden. Und deshalb muss die Landshuter Umfahrung unbedingt von den Landespolitikern durchgedrückt werden, auch wenn sie zur Lösung des Landshuter Ziel- und Quellverkehr kaum etwas beitragen wird. Und, ach ja, da gibt es ja auch noch den Interessenskonflikt eines hohen Amtsträgers der Stadt Landshut mit der Bauindustrie …

… und der teuerste Teil der geplanten Weiterführung der B15 neu südlich der A 92 ist die Landshuter Ost-Süd-Umfahrung obendrein.

Wir lassen uns kein X für ein U vormachen! Deshalb:


Keine Stimme für die B15 neu!


Lesen Sie, was die Direktkandidaten der Landkreise LA, MÜ und RO zur B15 neu sagen

Letzte Beiträge

Stop B15 neu © 2016 Impressum und Datenschutz