Kopfzeile

Auf zur Landshuter Bartlmädult, auf zum Treffen mit MP Söder

 

An alle von der B15 neu Betroffenen,
liebe Abonnenten und Abonnentinnen unseres Newsletters,

über zwei wichtige Termine wollen wir Sie mit diesem Newsletter informieren, über neue Infotafeln und über eine bedeutsame Veränderung für unsere Gemeinschaft.

MP-Treffen. Am Montag, 28. August, kommt der bayerische Regierungschef Markus Söder in die Festhalle Schmidt auf der Landshuter Dult, Grieserwiese. Er wird dort Wahlkampf machen – und wir erwarten ihn. Auch wenn's kurzfristig ist: Kommen Sie mit, je mehr wir sind, desto mehr Eindruck machen wir auf den MP. Details zum Treffen finden Sie weiter unten.

Vormerken im Kalender. Am 22. September 2023 findet die Jahreshauptversammlung unseres Vereins statt, wie jedes Jahr mit anschließender Infoveranstaltung. Wir treffen uns wieder im gemütlichen Gasthaus Westermeier in Adlkofen, Blumberg 11. Wann es losgeht und was wir vorhaben, darüber lesen Sie in diesem Rundbrief.

Neue Infotafeln. An der Staatsstraße LA 3 zwischen den Ortsteilen Adlkofen, Engkofen und Günzkofen hat die Adlkofener Bürgerinitiative neue Schilder aufgestellt.

Anerkannt. Unsere Gemeinschaft ist als Umweltvereinigung anerkannt. Was das bedeutet, lesen Sie ebenfalls in diesem Newsletter.

Wir bleiben dran: Stopp B15 neu an der A 92!

Ihre Gemeinschaft der Betroffenen und Gegner der B15 neu

an der A 92

---

WICHTIGER TERMIN

 

28. August 2023

Wahlkampftreffen mit Söder – kommen Sie mit uns nach Landshut

Wahlkampf ist! Und der CSU-Kreisverband Landshut lädt zur Großwahlkampfveranstaltung mit dem Ministerpräsidenten. Wir sind dabei. Kommen Sie mit. Wir werden Markus Söder mit unserem großen Transparent begrüßen. Wir erinnern ihn ein weiteres Mal daran, dass wir mit dem Flächenfraß der bayerischen Verkehrsplanung nicht einverstanden sind. Wir reden Klartext mit dem MP, warum wir gegen den Weiterbau der B15 neu südlich der A 92 sind. Und wir erinnern ihn daran, dass es im Landkreis Landshut viele Wählerinnen und Wähler gibt mit großer Sorge vor dem Verlust ihrer Heimat.

Kommen Sie mit: Auf nach Landshut zur Bartlmädult, lasst uns dem Bayerischen Ministerpräsidenten deutlich machen, dass wir es satt haben.

Immer die gleiche alte Litanei:
Die bayerische Staatsregierung klebt weiter an den Autobahnplänen zur B15 neu !

Wann geht's los? ab 18:00 Uhr (Ende geplant: 19 Uhr)
Wo? Vor der Festhalle Schmidt auf der Landshuter Dult, Grieserwiese

Kommen Sie mit und bringen Sie am besten Ihre Freunde mit, Familie und interessierte Nachbarn.

Tragen Sie ein rotes T-Shirt, wenn Sie eines besitzen.
(Wir haben wieder eine kleine Anzahl T-Shirts mit dem Stop-B15-neu-Logo dabei, die Sie erwerben und gleich anziehen können.)

Wir haben unsere Demo ordnungsgemäß angemeldet.

---

Vormerken im Kalender

Jahreshauptversammlung und Infoveranstaltung
am 22. September 2023

Nach drei aufmüpfigen Generationen oder 49 langen Jahren seit unserer Vereinsgründung ist unser Widerstand gegen die B15 neu ungebrochen. Und die Liste der Argumente gegen den Wahnsinn eines Weiterbaus der B15 neu wird immer länger. Auch wenn es bis zur Staatskanzlei offenbar noch immer nicht durchgedrungen ist: wir haben eine Klimakrise, da ist der Bau einer weiteren maßlosen Straße einfach ein Hohn.

Bald steht die Bayernwahl an: Damit wir alle unser Kreuz auf dem Wahlzettel mit Bedacht setzen können, informieren wir auf unserer Veranstaltung über den aktuellen Stand der B15 neu und Sie erfahren Brandneues zu unserer Gemeinschaft. Die Mitgliedschaft lohnt sich mehr denn je.

Für dieses Jahr ist ein Podiumsgespräch geplant. Im Anschluss haben Sie jede Menge Zeit, Ihre Fragen an die Teilnehmenden zu stellen.

Beginn:

• Jahreshauptversammlung um 19 Uhr (nur für Mitglieder und Beitrittswillige)

• Infoveranstaltung um 20 Uhr

Ort:

Im Gasthaus Westermeier in Adlkofen, Blumberg 11

---

An der LA 3

Neue Infotafeln

Die Bürgerinitiative von Adlkofen – massiv bedroht vom Weiterbau der B15 neu – hat neue Schilder an der Staatsstraße LA 3 zwischen den Ortsteilen Adlkofen, Engkofen und Günzkofen aufgestellt.

Die Tafeln machen deutlich, mit welcher Wucht die an dieser Stelle bis zu 80 Meter breite Bundesstraße das Gemeindegebiet von Adlkofen zerschneiden würde und mit ihm die schöne niederbayerische Landschaft mit ihren Höfen und Erholungsgebieten. Mehr dazu lesen Sie auf stop-b15-neu.de unter dem Datum vom 17. 08. 2023.

---

Anerkannt

Als Umweltvereinigung

Seit 21. August ist es amtlich: Die Gemeinschaft der Betroffenen und Gegner der Autobahntrasse Regensburg – Rosenheim (B15 neu) e.V. von 1974 wurde vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als Umweltvereinigung anerkannt. – Sie werden sich fragen: Sind wir das nicht schon längst? Nein, allenfalls unserem Vorhaben nach, aber bisher nicht offiziell. Das ist jetzt anders.

Wie es dazu kam? Im Juli 2023 hatten die beiden Vorständinnen Gisela Floegel und Marieberthe Hoffmann-Falk einen Termin beim Bayerischen Landesamt für Umwelt in Augsburg. Reichlich zuversichtlich kamen beide aus dem Gespräch. Mehr dazu lesen Sie auf stop-b15-neu.de unter dem Datum vom 26. 07. 2023.

Was besagt das Gesetz? Laut Bundesnaturschutzgesetz (§ 63 BNatSchG) ist einer Vereinigung, die nach ihrem satzungsgemäßen Aufgabenbereich im Schwerpunkt die Ziele des Naturschutzes und der Landschaftspflege fördert, Gelegenheit zur Stellungnahme und zur Einsicht in die einschlägigen Sachverständigengutachten zu geben, z.B. bei der Vorbereitung von Verordnungen und anderen Rechtsvorschriften auf dem Gebiet des Naturschutzes und der Landschaftspflege, in Planfeststellungsverfahren oder bei Plangenehmigungen mit Öffentlichkeitsbeteiligung.

Das ist jetzt neu. Wir haben jetzt gesetzlich geregelte Möglichkeiten gegen Umweltrechtsverstöße mit einem Rechtsbehelf, Widerspruch oder einer Klage vorzugehen. D.h. unsere Gemeinschaft darf jetzt bei Umweltverstößen selbst klagen, oder mittels Verbandsklage können wir bestimmte Verwaltungsentscheidungen gerichtlich überprüfen lassen, ob sie rechtmäßig ergangen sind – bisher durften wir das alles nicht.

Garten beim Bayr. Landesamt für Umwelt

---

Wie kann ich der Gemeinschaft beitreten?

Für nur 12 Euro Jahresbeitrag werden Sie Mitglied in der „Gemeinschaft der Betroffenen und Gegner der Autobahntrasse Regensburg Rosenheim (B15 neu) e.V. gegründet 1974“. Unser Verein finanziert sich ausschließlich aus den Mitgliedsbeiträgen und privaten Kleinspenden für die Vereinskasse. Zur Satzung geht's hier.

Hier finden Sie das Beitrittsformular. Einfach ausdrucken, unterschreiben und schicken an:

Gisela Floegel
Herrnfeldener Str. 9a
84137 Vilsbiburg
info@stop-b15-neu.de

Das Beitrittsformular finden Sie auch unter dem Reiter "Beitreten" auf unserer Webseite.

Unsere Gemeinschaft ist vom Finanzamt Mühldorf als gemeinnützig anerkannt.

---

Viele weitere Informationen auf stop-b15-neu.de

Viele Fakten haben wir in alphabetischer Form für Sie hier aufbereitet.

Ausführliches Kartenmaterial gibt es hier.

Mit unserem Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden.

---

hier nicht
und nicht anderswo

Die B15 neu zerschneidet unsere Heimat! Sie vernichtet Bauern, Land und Höfe! Sie belastet viele neue Ortschaften! Sie verhindert sinnvolle Verkehrslösungen! Sie verschwendet Steuergelder, egal auf welcher Trasse! Sie macht weiter mit der maßlosen Flächenversiegelung in Bayern.

Wir brauchen endlich Lösungen! Deshalb

• sind wir nach wie vor für den Stopp der B15 neu an der A 92.

• treten wir ein für eine echte Verkehrslösung für Landshut.

Ziel einer zukunftsfähigen Verkehrswegepolitik muss es sein, dass Neuerungen zur verkehrlichen Infrastruktur von den Bürgerinnen und Bürgern mitgetragen werden.

an der A 92


Wir bleiben dran!

---