Immer mehr Landschaft verschwindet unter Asphalt und Beton.

Luftbild: Klaus Leidorf

Allein für den Verkehrssektor betrug der Flächenverbrauch zwischen 2006 und 2015 durchschnittlich 58 km², und zwar Jahr für Jahr ! So ist es in einer Petition bei Change.org zu lesen.

Dabei weiß man: Deutschland hat schon heute eines der dichtesten Verkehrsnetze der Welt. Der Weiterbau der B15 neu bringt, insbesondere nach Fertigstellung der A 94 keinen zusätzlichen Nutzen für Anwohner, Landwirte, Tier- und Pflanzenwelt. Im Gegenteil: der Weiterbau der B15 neu

  • zerstört weiteren wertvollen landwirtschaftlichen Boden und zwingt unsere Landwirte zur Aufgabe ihrer Höfe
  • zerstört heimische Flora und Fauna
  • bringt einen permanenten Lärmteppich in bisher ruhige Gemeinden und Ortschaften

Der jährliche Flächenfraß durch den Straßenbau entspricht in etwa der Größe des Starnberger Sees. So kann und darf es nicht weitergehen !

Wollen Sie die Change.org-Petition unterstützen? Dann geht’s hier weiter.

an der A 92

Neue Beiträge

Stop B15 neu © 2019 Impressum und Datenschutz